Seit ihr Hund nach einem Abendspaziergang starb, warnt sie alle vor der Gefahr von Hitzeschlägen

[wp_ad_camp_4]

SEITE 1 VON 2

[wp_ad_camp_5]

Die 18-jährige Courtney Rogers war gerade mit ihrem Hund Henry beim Gassi gehen, als das Undenkbare passierte. Nach nur 10 Minuten bekam Henry Atemschwierigkeiten – Stunden später war er tot.

“Ich glaube, dass viele Menschen nicht wissen, dass Hunde so schnell Hitzeschläge erleiden können,” meint Courtney im Gespräch mit der britischen Zeitung The Mirror.

Nun warnt Courtney andere Hundebesitzer vor der schleichenden Gefahr.

Jedes Jahr erreichen uns Geschichten von Hunden, die in Autos zurückgelassen werden und Berichte über die Gefahren, die ein solch leichtsinniges Verhalten mit sich bringt. Doch wenn es richtig heiß draußen ist, kann schon ein einfacher Spaziergang für einen Hund tödlich enden.

Der Dienstag, an dem sich diese Tragödie ereignete, war an vielen Orten im Vereinigten Königreich der heißeste Tag des Jahres. In Mortan, wo Courtney lebt, stiegen die Temperaturen auf über 30 Grad an, also warteten Courtney und ihre Mutter bis zum Abend, um ihre beiden Hunde Gassi zu führen. Sie nahmen sogar Wasser für die Tiere mit auf den Weg.

Doch obwohl es sich zum Abend etwas abgekühlt hatte, erlitt die 11-jährige Bulldogge Henry einen Hitzeschlag. Er schnappte nach Luft und hatte Atemschwierigkeiten, als Courtney ihn im Schatten zu Boden legte.

Courtney und ihre Mutter trauten sich nicht, weiter zu gehen, und riefen einen Freund an, der sie abholen sollte. Obwohl sie Henry eine kalte Dusche verpassten und ihn in nasse Handtücher wickelten, verbesserte sich sein Zustand nicht, also fuhren sie mit ihm zu Tierarzt.

Keywords: Krankenversicherung, Yoga, Medizin, Arzt, Gesundheit, Versicherung, Zahnarzt, Zahn, Fit, Schmerzen, Apotheke, Fitness, Sport, Diät, Vegan

[wp_ad_camp_2] [wp_ad_camp_3]