So wird man eingewachsene Haare los und beugt ihnen vor

[wp_ad_camp_4]
[wp_ad_camp_5]

Diese eingewachsenen Haare können sehr unangenehm sein

Wenn du regelmäßig wachst oder rasierst, kennst du vermutlich das Problem mit eingewachsenen Haaren. Auch wenn es nur relativ selten vorkommt, kann so ein eingewachsenes Haar sehr schmerzhaft und unschön sein. Zum Glück gibt es ein paar Möglichkeiten, wie man diesem Problem vorbeugen und es ein für alle Mal loswerden kann. 

Hast du eingewachsene Haare? Dann werden dir die folgenden Tipps definitiv helfen.

Vorbeugung

Sowohl das Wachsen als auch das Rasieren reizt die Haarfollikel. Das Ergebnis? Abgestorbene Hautzellen um den Haarfollikel, wodurch das Haar nicht mehr nach außen wachsen kann. Willst du, dass das in Zukunft nicht mehr passiert? Dann rasiere grundsätzlich immer in die Richtung des Haarwuchses und niemals dagegen! Rasiere außerdem niemals trockene Haut, da das Haar dann fester ist und durch das Rasiermesser aus der Haut gezogen wird, was zu Reizungen führt. Das Haar und die Follikel ziehen dagegen in die Haut ein, was wiederum das Risiko eines eingewachsenen Haares erhöht. Und wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann die Haut vor der Rasur zusätzlich schrubben.

Diese Tipps zur Vorbeugung sind zwar super, aber wenn man bereits ein eingewachsenes Haar hat, will man es natürlich auch wieder loswerden. Wie das geht erfährst du auf der nächsten Seite!

Disclaimer: Es gibt keine Garantie für spezifische Ergebnisse und können von Person zu Person variieren.

[wp_ad_camp_2] [wp_ad_camp_3]