Busfahrerin fährt jeden Tag eine besondere Route, um eine wichtige Lieferung zu machen

[wp_ad_camp_4]

SEITE 1 VON 2

[wp_ad_camp_5]

In manchen Ländern sind Straßenhunde ein großes Problem. Egal wie sehr sich freiwillige Mitarbeiter um die Streuner kümmern, es ist beinahe unmöglich, sie alle zu retten. Es gibt in manchen Ländern einfach zu viele.

Feed The Furbabies Canada ist eine Gruppe von freiwilligen Mitarbeitern, die sich um Straßenhunde kümmern. Ihr wichtigstes Ziel ist es, dass die Hunde nicht verhungern. Deswegen versuchen sie, so viele Hunde wie möglich zu füttern.

Eine dieser freiwilligen Mitarbeiter ist eine Busfahrerin, die anonym bleiben möchte. Wenn ihr Chef wüsste, dass sie jeden Tag von ihrer Route abkommt, würde er sie feuern. So berichtet es skriver The Dodo.

Vor zwei Jahren sah sie einen Hund, der in einem Mistkübel nach Futter suchte. Da sie auf der Arbeit war, konnte sie dem Hund nicht helfen, aber sie erinnerte sich an den Ort und würde am nächsten Tag wiederkommen.

Der Hund war sehr schüchtern und traute sich nicht, an den Bus heranzukommen. Aber die Busfahrerin warf ihn Futter zu und das war der Beginn einer täglichen Routine.

Keywords: Krankenversicherung, Yoga, Medizin, Arzt, Gesundheit, Versicherung, Zahnarzt, Zahn, Fit, Schmerzen, Apotheke, Fitness, Sport, Diät, Vegan

[wp_ad_camp_2] [wp_ad_camp_3]